• Startseite
  • Projekte/Angebote
  • Bewegungsprojekt Hengstenberg - Pikler

Bewegungsprojekt Hengstenberg - Pikler

Hengstenberg - Pikler - Pädagogik

Unsere Kindertagesstätte kennzeichnet nun auch das Bewegungsprojekt von Hengstenberg und Pikler. Die dazugehörigen Materialien sollen die Lust am alleinigen Experimentieren fördern. Das Bedürfnis nach Selbständigkeit ist ein wesentliches Merkmal kindlicher Entwicklung. Anders als in angeleiteten Sportstunden soll das Material zum feien Spielen, Experimentieren und Ausprobieren anregen. Bei den Materialien handelt es sich um einfache von Elfriede Hengstenberg entwickelte Holzgeräte und -materialien zum Klettern, Balancieren, die den kindlichen Forschungsdrang ernst nehmen und herausfordern - Prinzig: Eigeninitiiative und Selbetvertrauen.

Alle Geräte laden zur kreativen Nutzung ein, sie fördern das Vertrauen in die eigene Geschicklichkeit. Die Kinder sind ernsthaft und konzentriert bei der Arbeit an den Geräten, da diese ein ruhiges und gelassenes Vorgehen herausfordern.  Sie sind mit Freude und Ausdauer bei der selbstgewählten Aufgabe und finden eigene Lösungswege.

Die Kinder können hierbei selbst erforschen, wie sie auf Hindernisse und Schwierigkeiten reagieren können. Der Wert des kindlichen Spiels liegt in der Entdeckung der eigenen Möglichkeiten und der Erforschung der Welt. Die eigene Initiative und Aktivität, die von inneren Bedürfnissen für die Selbstfindung und Selbstverwirklichung ausgelöst werden, sind besonders wichtig. Die Kinder lernen ihre eigenen Grenzen kennen, wenn keine Hilfe angeboten wird und schaffen sie so eigenständig zu überwinden. Wenn sich die Kinder mit allen Sinnen betätigen, lernen sie sich selber kennen, können Situationen besser einschätzen und auf erlernte Bewegungsmuster zurückgreifen. Somit tragen Kinder selbst dazu bei, dass ihnen weniger Unfälle beim Laufen, Rennen und Spielen passieren.

Wir lieben die gemeinsamen Erfahrungen!
Ein Spaß für Groß und Klein.

Bilder aus der Hengstenberg - Pikler - Arbeit mit den Krippenkindern